Der Hersteller Peweta

Hier tickt der Zahn der Zeit. Uhren und Peweta

Peweta 2Es ist mittlerweile ein Unternehmen mit Geschichte und Tradition. Der Uhrenhersteller Peweta bewährt sich seit über 100 Jahren bereits auf dem Markt. 1904 wurde das, auch heute noch innerhalb der Familie geführte Unternehmen, von zwei Freunden gegründet. Heute ist es der Urenkel des einen, der in dritter Generation die Leitung und Führung des Uhrenbetriebs in den Händen hält.

Der Uhrenhersteller Peweta hat sich in den langen Jahren seiner Existenz immer wieder aufs neue bewährt und gezeigt, wie es mit neuen Modellen, Ideen und Materialien die Uhrenwelt eins ums andere Mal neu eroberte. Das meint sowohl eine Anpassung an wirtschaftliche Veränderungen, wie auch Fragen nach Design, Geschmack und Stil einer jeweiligen Ära und Epoche.

Peweta: alles begann mit Reiseweckern

Begonnen hat das Unternehmen um 1904 mit der Herstellung von Reiseweckern, die besonders robust und langlebig waren. Mit der Übergabe der Geschäftsleitung in die nächste Generation, wurde das Sortiment schließlich um die Herstellung den Vertrieb von Küchen- und auch Schiffsuhren erweitert. Der letzte Generationswechsel vor knapp zehn Jahren hat dem Unternehmen einen weiteren Unternehmenszweig beschwert: die Herstellung von Industrieuhren mit gewerblicher Nutzung.

Uhren für die Industrie

Damit hat der junge Geschäftsführer von Peweta einen Trend gesetzt: Weg vom Privatgebrauch der Uhren, hin zum industriellen Vertrieb. Hier sieht das Unternehmen Peweta seine Zukunft. Hier möchte Peweta investieren. Das zeigt auch das umfangreiche, wie ausgefallene Sortiment. Waren es zu Beginn des 20. Jahrhunderts lediglich einige, wenige Produktmodelle, die gefertigt wurden, hat sich in den über 100 Jahren des Bestehens die Palette an Modellen und Designs ständig erweitert.

Advertisements

Elektra Tailfingen

Der Hersteller Elektra Tailfingen

Elektra Tailfingen 2Elektra Tailfingen ist eine deutsche Firma mit Hauptsitz in Albstadt (Baden-Württemberg). Sie wurde 1921 gegründet und spezialisiert sich seit dem auf die Herstellung von Elektrotechnik. Den aktuellen Schwerpunkt bilden Schalter, Steuerungssysteme und Messgeräte. Da diese nach allen geltenden Normen für allgemein gebräuchliche und Unterspannungsgeräte zertifiziert wurden, kommen die Produkte überall auf der Welt zum Einsatz. Dazu trägt auch das weltumspannende Netz an Außenfilialen und Vertretungen der Firma. Dank dieser wird jeder Kunde auch nach dem Kauf von Produkten indiviuduell betreut. Das wiederum garantiert, dass selbst unerfahrene Nutzer die innovativen und hochwertigen Produkte der Firma richtig nutzen.

Doch nicht nur der gute Service und die internationale Zertifizierung der Firmenprodukte bedingen ihren Erfolg, sondern auch die hohe Qualität sowie Innovativität der Mess- und Steuerungstechnik. Diese Eigenschaften resultieren aus der Philosophie, die Elektra Tailfingen von ihren Gründungsvätern Gotthilf Ammann, Richard Maute und Karl Schneider „eingeimpft“ wurde. Dank dieser stellte sich Elektra Tailfingen bereits 1924 auf die Herstellung von Geräten um, die Wechselstrom benutzen. Aus demselben Grunde entwickelte Elektra Tailfingen Nockenschalter, die die bis 1954 doominierenden Walzenschalter ablösten. Derselbe Innovativitätsdrang führte 1960 zur Entwicklung des ersten Motorschutzschalters, 1963 zur Einführung der Steurngsbaus nach Kundenspezifikationen. Und nach der Entwicklung 1970 der berühmten CEKON-Steckvorrichtungen im Jahre 1970 und des größten Nockenschalters 1976 gehört die Elektra Tailfingen zu den weltweit führenden Unternehmen.

Fazit – Produkte von Elektra Tailfingen sind TOP

Elektra Tailfingen produziert innoivativste und qualitativ hochwertigste Technik weltweit. Diese wird noch durch globalen Service ergänzt, sodass sich die Zusammenarbeit für alle Unternehmen der Industrie und Baubranche rentiert.